This site BlogThe requested Blog doesn't exist any more!

Balsam für die wunde Welt (Botschaft)

July 1st, 2020

"Tut alles, sagt alles - bedingungslos -, wozu ICH  euch auffordere. Euer Leben wird einfach, klar und erfüllt. Das, was ihr tut - und sei es der unscheinbarste Handgriff-, ist Balsam für die wunde Welt; jedes eurer Worte - und klinge es noch so unbedeutend - lässt die Wüste Blüte um Blüte erblühen.

Macht euch zum feingestimmten Instrument, auf dem ICH jederzeit spielen kann, das MEINE zarten Impulse aufnimmt und freudig zum Klingen bringt. MEINE Melodie tönt nicht vom Großen, Besonderen, das sich mit Imponiergehabe vor euch aufbläht und euer Aufsehen erregt. MEINE Impulse hetzen euch nicht von Ort zu Ort, bis ihr nicht mehr wisst, wo euch der Kopf steht; sie wissen um den harmonischen Rhythmus des Lebens, den Wechsel der Gezeiten, Einatmen und Ausatmen, Ruhe und Bewegung. Ihr habt sie nicht beachtet, wenn ihr aus dem Gleichgewicht geratet, euch überfordert oder in die Enge getrieben fühlt.

MEINE Melodie erreicht euch nur in der Stille, wo sie nicht vom leeren Geschwätz und Geschrei übertönt wird. Sie tönt in euch, wenn ihr euch Zeit nehmt, auf sie zu lauschen, tief in euer Inneres hinein, statt euch von eurem Ego scheuchen zu lassen, um draußen, überall und nirgends, eure Lebensmelodie komponieren zu lernen. Sie wird euch misslingen, euch in den Ohren wehtun, weil der Grundton nicht richtig eingestimmt war.

MEINE Impulse keimen nur da, wo der Boden nicht übersät ist mit Geröll und morschem Gestrüpp. sodass sie ersticken, bevor sie ans Tageslicht gekommen sind. MEINE Fülle entfaltet sich vor euch im EINEN, nicht im Vielen.  MEIN GARTEN blüht in der Leere, die zu empfangen bereit ist.

Sorgt euch also nicht um die Dinge eures Lebens, sorgt nicht für den nächsten Tag - es ist bereits für alles gesorgt. Aber tragt Sorge dafür, dass ICH in allem an erster Stelle stehe, dass alles, wirklich alles in MEINEM NAMEN geschieht. "

Wachet auf, wachet auf... (Roland Wicht)

June 30th, 2020

Roland ruft uns in seinem 'brandneuen' Gedicht auf, in 'seinen' Kanon mit einzustimmen und  uns damit in das bewusste lichtvolle Sein hineinzuschwingen :

 

"Wachet auf, wachet auf..."

 

Ich richte meine Herz-Antennen

für eine Botschaft in die Welt:

MENSCH soll sich zum Licht bekennen -

LIEBE wahrhaft Leben zählt.

 

Ich stimme einen Kanon an

und lade ein zum Singen;

das Morgenrot ist unser Plan -

"Wachet auf" - es wird gelingen.

 

Das "dunkle Tiefe" rappelt sich,

schürt in uns Angst und Zweifel,

doch LIEBE lebt in JEDEM ICH -

genau davor scheut sich der "Teufel".

 

Wir brauchen einen "Massen-Start"

in das bewusste Sein;

wer sich jetzt um den Zweifel schart,

bleibt im Dunkel ewig klein.

 

Die Augen auf, dem Herz vertrauen,

und stellt euch auf die eigenen Beine;

wir wollen in die Zukunft schauen -

Kanons singt man nicht alleine.

 

(Roland Wicht)

 

 

 

 

Sommersonnenwende

June 21st, 2020

Rechtzeitig zur Sommersonnenwende erreichte mich von mehreren Seiten die folgende schamanische Botschaft :

Dies ist eine Botschaft der Anden-Schamanen über die Energie der Veränderung, die die Erde zur Sommersonnenwende bringen wird... Die Ureinwohner kannten sie,  sei haben nie die Verbindung mit der  Erde und der Quelle verloren, sie wussten, wie die Botschaften des Universums zu interpretieren sind, und sie tun es immer noch...

Die Sommersonnenwende ist für sie immer ein heiliger Moment gewesen, der Moment der Wiederverbindung mit der Quelle.

Dieses Mal kündigen sie jedoch eine ungewöhnliche Zeit am Himmel und einen entscheidenden Moment im Schicksal der Menschheit an.

An diesem einundzwanzigsten Juni  - der Sommersonnenwende - wird sich die Erde in direkter  und präziser Ausrichtung auf das Zentrum der Galaxie und auf die Zentralsonne von Alcyon befinden.

Zu diesem einzigartigen Zeitpunkt wir die Erde den direkten Zufluss sehr subtiler und hochgradiger Energien aus göttlicher Quelle erhalten. Dies sind die Energien der Evolution, die Energien, die in der Lage sind,  unsere genetischen Codes zu verändern und evolutionäre Veränderungen in den Arten und Planeten herbeizuführen.

An diesem Tag müssen wir uns auf das Höchste des Friedens, der Liebe unter allen Lebewesen der Erde einstellen. "Wir müssen uns eine strahlende Zukunft für die Menschheit vorstellen."  Ureinwohner auf der ganzen Welt wissen von diesem astronomischen und göttlichen Ereignis.

Die Anden-Schamanen, Hüter des Wissens der Vorfahren und der Pachamama (Erde),  senden uns die folgende Botschaft mit einem Ton von Geschwisterlichkeit und Dringlichkeit...Wir teilen dies mit euch, was für die Menschheit und den Planeten sehr wichtig ist:

"Synchron zu diesem Moment versammeln sich viele großväterliche Hüter der andinischen Tradition der Ahnenreihen... ins Gebet eingestimmt und Zeremonien und Rituale für die Heilung aller durchführend.

Die Wächter sagen uns, dass es sehr wichtig ist, vereint zu bleiben und dem Universum positive und kreative Energie der Liebe zu senden.

Sie bitten uns, sieben Tage lang eine Haltung der Toleranz, Brüderlichkeit und Verbundenheit zu bewahren...Interagieren, ohne zu streiten, liebevoll kommunizieren und unseren Geist beruhigen, loslassen und jeder Situation verzeihen...

Wir sind aufgefordert, die Harmonie in uns selbst zu wahren, nicht zu kämpfen, nicht zu urteilen, nicht zu widerstehen und nicht zu konfrontieren, damit die Summe all dieser Energie unseren Großeltern hilft, ihre Rituale, die sie zum Schutz und zur Bewahrung unseres Lebens durchführen, schneller zu stärken. Sie bitten uns,  zu singen und unsere Schwingung zum Licht, zum Schöpfer zu erheben, um das Gleichgewicht unserer Mitwelt zu verschönern.  Bitten wir folglich um den Schutz jedes Lebewesens...

Wenn du jemanden kennst, der als Heiler, Ganzheitspraktiker, spiritueller Meister, Lehrer des Hier und Jetzt, Lichtarbeiter arbeitet, teile diese Botschaft mit ihm . "Es ist wichtig, in diesem entscheidenden Moment unserer Geschichte vereint zu sein.".

Danke für eure Liebe, denn mit dem Mitwirken jedes einzelnen unserer Sandkörner können wir dazu beitragen, unseren Heimatplaneten und unsere geliebte Menschheit zu schützen!

Mehr denn je zuvor müssen wir jetzt in Frieden und Liebe zusammen sein!

(geteilt auf fb von Gayana Wendt-Frenzel, 21.6.2020)

 

Die LIEBE bleibt

June 14th, 2020

Immer tiefer fühle ich mich mit den Menschen, die mir begegnen, innerlich verbunden. Ich schaue sie aufmerksamer an, fühle mit ihnen, werte nicht, lächle sie an, komme immer häufiger ins Gespräch mit ihnen. Dieses wachsende Gefühl der allumfassende Verbundenheit drückte sich auch in der folgenden Meditation aus:

Ich spürte von Anfang an eine starke Herzensverbindung zu allen und allem. Der innere Raum wurde weiter und weiter, Liebe und Mitgefühl wärmten mich immer stärker von innen. Christus stand lächelnd und mit offenen Armen vor mir und vermittelte mir, dass ich ihm in jedem Menschen begegne und dadurch meine Verbindung mit ihm lebe.

Es bildete sich eine goldene Blase um mich, und ich bewegte mich in ihr zu verschiedenen Plätzen, nicht zuletzt auch zu Krisenherden und Situationen, in denen gerade Gewalt ausgeübt wurde. Ich schaute  auf all das, was die Menschen in ihrer Erfahrungswelt zum Ausdruck bringen. Die Begegnung und innige Verbindung mit Christus gab mir die Kraft, auf alles mit dem Blick der Liebe und des Mitgefühls zu schauen, beseelt von dem Vertrauen, dass alles zur Liebe zurückfinden kann.  Vor meinen Augen entzündete sich ein Feuer  - das Feuer der Liebe -, das sich überall ausbreitete und die Situationen verwandelte. Alles 'Konkrete' 'verbrannte' im Feuer - es blieb nur die LIEBE . Ein hoffnungsvolles Zeichen.

 

MENSCH-Werdung (Roland Wicht)

June 7th, 2020

Danke, lieber Roland, für diesen zu Herzen gehenden Text, der so viel von unserem letzten Telefongespräch widerspiegelt:

 

MENSCH-Werdung

 

Ich möchte endlich MENSCH sein können,

befreit vom "Präge-Mantel" der PERSON,

im Herzen frei in Liebe brennen -

mit Leben füllen meine Traum-Vision.

 

Die Jetzt-Zeit drängt, mich zu entscheiden,

wohin der Weg zukünftig führt;

es wird sich lohnen zu verbreiten,

was mich im Innersten berührt.

 

Das "Schattenreich" ganz zu verlassen,

die Dunkelheit, die mir die Sicht verklebt,

entschlossen all das loszulassen,

was fremdbestimmt noch in mir lebt.

 

Den "Rest-Sumpf" in MIR trocken legen,

egal, wie tief er sich in mir erstreckt;

mich geistig in das Licht bewegen -

sein Funke hat mich aufgeweckt.

 

Gedanken wollen sich entfalten,

ich spüre ihre Energien:

ich möchte nicht, dass sie erkalten

und mich zurück ins Dunkle ziehn.

 

Ich bin mir sicher, nicht allein zu sein -

das stärkt in mir die Zuversicht;

hell und heller wird der Schein,

denn das Finale strahlt im Licht.

 

(Roland Wicht, fb 7.6.2020)